vmmemctl unter Ubuntu

Mit den Vmware-tools und Ubuntu 12.04 kann es unter ungeklärten Umständen ein Problem geben. Das vmmemctl Modul wird nicht richtig installiert bzw. kompiliert. Beim Kompilieren der Vmware-tools  nach einem Kernel Update erscheint die Meldung:

The module vmmemctl has already been installed on this system by another installer or package and will not be modified by this installer. Use the flag –clobber-kernel-modules=vmmemctl to override.

Das führt dazu das der Kernel Thread vmmemctl nicht läuft,  weil das Modul vmmemctl fehlt. Das Modul dient dazu nicht mehr benötigten Speicher wieder freizugeben um ihn anderen VMs zur Verfügung zu stellen. Zum testen einfach mal auf der VM

$ ps aux|grep vmmemctl

eingeben. Abhilfe schafft ein

vmware-config-tools.pl –clobber-kernel-modules=vmmemctl,vsock,vmxnet3,vmci,pvscsi

Die anderen Module mit rein zunehmen schadet nicht. Die tauchten bei mir auch als Meldung beim kompilieren auf. Danach sollte  der Prozess angezeigt werden.

$ ps aux|grep vmmemctl
root     30933  0.0  0.0      0     0 ?        S    13:57   0:00 [vmmemctl]

Hat man eine größere ESX Struktur kann ein Fehlen des Moduls durchaus einen spürbaren Einfluss auf die benötigte Hardware haben ;-).

Mehr Informationen dazu  findet man z. B. unter http://yuridejager.wordpress.com/2012/02/27/enable-the-vmware-balloon-driver-vmmemctl-to-prevent-swapping-in-an-imported-linux-vm/

p.s. bei den open-vm-tools gibt es kein vmmemctl Modul.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.