Watch out

This tool, safe-rm, ships with a default system-wide configuration file (/etc/safe-rm.conf), but each user can supplement that list of „protected“ directories and files by adding lines to ~/.safe-rm.

Debian and Ubuntu packages are available from the usual places.

Klingt nuetzlich, grad bei 242 Spaten haben root Systemen.

via

Ein Gedanke zu „Watch out“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.