xen vs. kvm

So eine richtige Meinung habe ich noch nicht. Ich habe jetzt jeweils einen PE 1950 mit XEN und einen mit KVM als Virtualisierungsloesung unter Debian/Lenny laufen. Die Installation und Administration unter KVM gefaellt mir besser. KVM macht aber noch ein bisschen den Eindruck einer Desktop Loesung, wobei XEN eher auf Server abziehlt. Alles nur subjektiv und mein Eindruck nach ein paar Stunden mit KVM. Die Tage lasse ich mal ein paar Benchmarks laufen und entscheide mich dann fuer KVM falls der Unterschied nicht zu gross ist ;-).

Updates:

Wer virt-manager auch mit XEN nutzen will und  Unable to open connection to hypervisor URI ‚xen:///‘: beim Starten bekommt, dem hilft vielleicht:

Edit /etc/xen/xend-config.sxp, uncomment and change xend-unix-server line to:

(xend-unix-server yes)

Danach natuerlich xend neu starten.

Doch bei Xen geblieben.

iotop

iotop

Linux has always been able to show how much I/O was going on (the bi and bo columns of the vmstat 1 command).
Iotop is a Python program with a top like UI used to show of behalf of which process is the I/O going on. It requires Python ≥ 2.5 and a Linux kernel ≥ 2.6.20.

screenshot134

wenn man mal schnell wissen will wer der Uebeltaeter ist.

aptitude install iotop

watch me Baby

iwatch ist…

iWatch is a realtime filesystem monitoring program. Its purpose is to monitor any changes in a specific directory or file and send email notification immediately after the change. This can be very useful to watch a sensible file or directory against any changes, like files /etc/passwd,/etc/shadow or directory /bin or to monitor the root directory of a website against any unwanted changes.

Mehr muss man nicht sagen. Bisher checke ich damit nur kleine Verzeichnisse. Interessant waeren natuerlich auch grosse Verzeichnisse mit sehr vielen Veraenderungen am Tag. Cooler waere natuerlich  noch eine Jabberbenachrichtigung bei wichtigen Verzeichnissen. Ich schau mir das mal im Laufe der Woche  genauer an. Ist erst ab Lenny dabei, daher habe ich auch heute eine meiner letzten Maschinen upgedatet.

Und warum hat Apple noch nicht gegen den Namen geklagt? Jungs, ihr werdet alt.

Link:
iwatch

via edv

sprunge

sprunge(1) SPRUNGE sprunge(1)

NAME
sprunge: command line pastebin:

SYNOPSIS
<command> | curl -F ’sprunge=<-‚ http://sprunge.us

DESCRIPTION
add ?<lang> to resulting url for line numbers and syntax highlighting

EXAMPLES
~$ cat bin/ching | curl -F ’sprunge=<-‚ http://sprunge.us
http://sprunge.us/NfIC
~$ firefox http://sprunge.us/NfIC?sh

Zwar schon aelter, trotzdem praktisch.

via pimpmyshell

Update me Baby

Fan 1.1 ist vor ein paar Tagen erschienen, man war ganz gut damit bedient das Update erst jetzt einzuspielen, da sich immer noch Fehler gefunden haben, tatsaechlich habe ich auch 2 entdeckt, die aber sehr schnell gefixed wurden. Nun laeuft auch das Reporting bei centreon vernuenftig. Verbesserungsmoeglichkeiten gibt es natuerlich noch einige.

Openfire 3.6.3 ist auch raus, wegen dieser Sache.

Ausserdem kam ich auf die glorreiche Idee xbmc unter Ubuntu ueber die SVN Quellen zu installieren…jaja der Updatewahn. Verbesserungen habe ich keine feststellen koennen, ok, angeblich soll pulseaudio damit laufen, das lief aber nur teilweise bei mir. Der Ton war irgendwie zu langsam und das Bild hat haeufiger mal gestoppt. Mit pulseaudio -k lief es deutlich besser. Leider lief meine Fernbedienung nicht mit der neuen xbmc Version, daher musste ich wieder auf die standard builds zurueckgreifen und downgraden, was aber auch kein Problem war und ruck zuck ging.

Pen

Pen ist ein sehr einfacher loadbalancer fuer tcp…

This is pen, a load balancer for „simple“ tcp based protocols such as http or smtp. It allows several servers to appear as one to the outside and automatically detects servers that are down and distributes clients among the available servers. This gives high availability and scalable performance.

Syntax sieht z.B. so aus pen 6666 ichmagmilch.de:22 ichmagkeinemilch.de:22

Ok ssh ist kein gutes Beispeil, funktioniert aber auch (beschwert sich dann natuerlich wegen den keys), optimalerweise daher fuer http und smtp, bzw einfach mal ein bisschen mit rumspielen.

Link:
vmware image fuer einen sehr kleinen (2,5mb zipped) PenServer

Furchtloser Steinbock – Ubuntu 8.10 ist da

heise online – 30.10.08 – Ubuntu 8.10 ist da.

Ein-erster-Blick-auf-den-furchtlosen-Steinbock

Das Update laeuft grad auf dem Notebook. Das Updatesystem von Ubuntu ist dufte, auch das es nicht default von LTS Versionen auf die Standard Turnus Version updatet, sondern man dies erst in den Softwarequellen aktivieren muss, finde ich ueberdufte. Anfangs dachte ich noch, dass Ubuntu nur so eine fluechtige Distri ist, aber die werden immer besser, mal die Daumen druecken, dass es auch so bleibt.