Bau mir eine Wolke…Baby

owncloud biete eine recht einfache Moeglichkeit Daten mit Bekannten zu sharen oder einfach nur zentral abzulegen. Die 2er Verison ist noch im Betastadium, sieht aber schon gut aus und laesst erahnen, dass noch viel kommen wird. Die Installation ist unkompliziert und  die Administration ist einfach gehalten.

update: Via Webdav ist Owncloud sehr einfach zu integrieren ohne sich mit diversen clients rumschlagen zu muessen.

share me baby

Dateien tauschen die zu gross sind um sie einfach per mail zu verschicken? Keine Lust einen  One-Click-Hoster bzw. Filehoster zu nutzen? Natuerlich bieten sich da verschiedene Loesungen an, aber eine wirkliche einfache und schicke Loesung bieten folgende Produkte:

Open Upload


Ist schick, einfach und funktioniert. Verschiedene Modi sind moeglich (privat, public usw.). Benutzer koennen Ihre Dateien selbst verwalten und expire Zeiten koennen global und fuer Gruppen definiert werden.

  • Access control by groups
  • Template Driven
  • Internationalization
  • Vast Database Support (MySQL, Postgress, Flat file)
  • Multiple user authentication backends (database, LDAP, AD)
  • Plugins to control file upload/download limits / functionality (password protection, captcha, email, banned IP,…)
  • und und und

Findet man alles auf der Seite des Projekts. Das letzte Update ist  noch nicht so lang her (Stable version 0.4.2 – 2010.11.20).

PaknPostPro


Ist in Perl geschrieben und das letzte Update ist anscheinend von 2007.  Die Software bietet einige sehr nuetzliche Funktionen wie z. b. Beschraenkung auf bestimmte Domains, optionale Verschluesselung der abgelegten Dateien usw.

  • System configuration via password protected Web interface, or direct edit of text configuration files
  • Admin defined username/password for Web configuration manager. Password is encrypted
  • Admin defined shared file retention period with automatic Holding Area cleanup
  • Admin definable limit on the number of notification emails sent to multiple recipients to minimise spam
  • Admin optional check of User entered email addresses for valid email servers
  • Admin optional virus scanning of uploaded files
  • Admin optional restriction of domains able to access PaKnPost Pro
  • Admin optional restriction of networks or individual machines able to access PaKnPost Pro
  • Admin optional restriction of file-types
  • Admin optional limit on uploaded file size
  • Admin optional graphical validation code to minimise spam
  • Admin optional set User defined username/password protection of Holding Area to further protect shared file
  • Admin definable file size limits for encrypting files
  • und und und

Meiner Meinung nach bietet PaknPostPro einige sehr nuetzliche Features mehr. Leider wirkt es etwas altbacken und ich bin mir nicht sicher ob das Projekt ueberhaupt noch betreut wird. Eine Benutzerverwaltung wie bei Open-Upload ist auch nicht vorhanden.

Persoenlich tendiere ich eher zu Open-Upload, falls jemand noch bessere Alternativen kennt immer her damit (ausser filez, dass ist doof). Natuerlich gibt es auch kommerzielle Anbieter, die einen das Geld aus der Tasche ziehen wollen, aber warum nicht (falls ueberhaupt noetig) einfach den Quellcode an die Beduerfnisse anpassen?

Etherpad

ist ja nun schon seit längerer Zeit opensource. Die Installation aus den Quellen ist ein wenig frickelig, glücklicherweise hat sich jemand die Mühe gemacht und ein Debian Paket geschnürt. Im wesentlichen sieht das dann so aus:

echo "deb http://etherpad.org/apt all ." >> /etc/apt/sources.list
aptitute update
aptitude install etherpad

Bei der Dokumentation sieht es zwar noch etwas mager aus, aber die Software war vorher kommerziell und muss nun erst einmal entkommerzialisiert werden. Diesen kommerziellen Aspekt merkt man an vielen Ecken der Software. Bei meiner Testinstallation laufen bestimmte Dinge noch nicht so wie sie sollten z. B. Fileimport, Application  config, download all pads und noch andere „Kleinigkeiten“. Eine gut funktionierende Installation findet man z. B. unter http://titanpad.com und http://piratenpad.de.

Eine der vielen Anleitungen findet man hier:
http://mclear.co.uk/2010/03/10/installing-etherpad-on-debian/

Eine Lösung für das Sonderzeichen Problem beim Export findet man unter:
http://github.com/garryyao/etherpad/commit/698445daff6de5faa15f2ee9acff7f30c6cde8cc