Tag Archives: wordpress

Notizen via Jabber online posten

Ich hoffe es gibt bessere Lösungen, aber ich erzähle mal meine beiden.
Ich brauche eine einfache Möglichkeit Notizen via jabber (xmpp) zu posten. Diese sollen über eine Webseite angezeigt werden und durchsuchbar sein.
Jabber deshalb, weil es in der Regel häufig läuft wenn ich am Rechner sitze. Ich möchte nicht extra eine Seite öffnen um mir etwas zu notieren. Die meisten Notizen sind den Aufwand nicht wert.
Dazu nutze ich schon seit langer Zeit laconica/status.net unter mexdc.exdc.net. Funktioniert wunderbar, da gibt es einen netten Jabberbot der postet einfach alles was ich ihm schreibe. Auf Wunsch kann man sich auch anderen status.net Nutzern mitteilen.
Im Laufe der Zeit ist diese Notiz Funktion immer wichtiger für mich geworden, vernetzen via identi.ca, twitter&co dabei immer nebensächlicher. Natürlich kann man sich eine dedizierte status.net Instanz für diese Funktion aufsetzen. Habe ich auch gemacht, aus diversen Gründen bin ich aber unzufrieden damit. Einer der Hauptgründe ist, dass die aktuelle status.net Software (1.1.0) ziemlich fehlerbehaftet ist und z.B. der xmpp bot nicht das tut was er soll, daher bleibe ich auch noch bei der 0.9.9er.

Nun bin ich zufällig auf https://github.com/hj91/Using-XMPP-to-post-content-on-blog-sms-facebook gestoßen. Ähnlich wie bei status.net läuft ein bot, der einfach alles was man ihm so mitteilt via WordPress (xml-rpc) veröffentlicht. Das Skript ist einigermaßen übersichtlich und lässt sich eigentlich gut anpassen. Ein paar Dinge fehlen leider dabei. So ist es nicht möglich Beiträge mit Tags zu versehen. URLs werden nicht automatisch zu Links umgewandelt. Man kann zwar “<a href=http://heise.de>heise.de</a>” posten, was dann auch als Link angezeigt wird, aber das ist natürlich zu aufwändig. Mit ejabberd im Hintergrund läuft das ganze sehr reibungslos und ohne Unterbrechung. Ach…aussehen tut es dann so: notizen.exdc.net. Na ja was soll man da auch groß erwarten!?

Voraussetzung ist bei beiden Lösungen, dass sie komplett selbst gehostet werden können, ohne externe Abhängigkeiten. Sollte ich bei dem Skript weiter kommen, schreibe ich nochmal was dazu.

Updates:
Wählt man P2 als Theme bei WordPress  funktioniert die Konvertierung zu clickable links.
Nach einiger Zeit verliert der Bot die connection zum ejabberd Server, das wird wohl die fehlende keepalive Funktion sein.

Update 2: eingestellt da status.net 1.1.1 nun gut mit xmpp läuft, siehe hier

MyISAM zu InnoDB

Die DB fuer den Blog von MyISAM auf InnoDB umgestellt (alter table tablename ENGINE=innodb;) Mal abwarten ob Probleme auftauchen.
Man  muss sich darueber im klaren sein, dass sich durch die Umstellung einiges and der Dateistruktur aendert. Mysql legt die komeplette Datenbank nicht mehr in /var/lib/myql/datenbank ab, sondern splittet sie auf.
Ein einfaches kopieren der Datenbankdateien auf eine andere Maschine, ohne den Weg ueber einen Dump zu gehen, funktioniert dann nicht mehr. Wer das haben will muss

innodb_file_per_table=1

in seine /etc/mysql/my.cnf in die [mysqld] Sektion eintragen und erneut

alter table tablename ENGINE=innodb;

fuer die jeweiligen Tables ausfuehren. Ich muss zu geben, ich habe wenig Ahnung von Mysql und alle Tips, die ich dazu geben, sollten mit Vorbehalt uebernommen werden.

Links:
http://dev.mysql.com/doc/refman/5.1/en/innodb-multiple-tablespaces.html
http://highervisibilitywebsites.com/convert-your-mysql-database-myisam-innodb-and-get-ready-drupal-7-same-time
http://forums.cpanel.net/f43/innodb_file_per_table-converting-per-table-data-innodb-167942.html

code

Mal die Pluginempfehlung von total verfriemelt testen.

<DirectoryMatch (/usr/share/nagios3/htdocs|/usr/lib/cgi-bin/nagios3)>
Options FollowSymLinks

DirectoryIndex index.html

AllowOverride AuthConfig
Order Allow,Deny
Allow From All

AuthName "Nagios Access"
AuthType Basic
AuthUserFile /etc/nagios3/htpasswd.users
# nagios 1.x:
#AuthUserFile /etc/nagios/htpasswd.users
require valid-user
</DirectoryMatch>

Dufte oder…nun gibt es nur noch Code den ganzen Tag.

WordPress 2.5

cp -a * /page/kero/wordpress2/

Und fertig wars. Sieht ganz nett aus…es wird immer mehr und unuebersichtlicher, also genau das, was man von neuen Versionen erwartet.

Ach ja, vorher natuerlich rm -rf wp-content im ausgepackten WordPress 2.5, aber wem erzaehl ich das eigentlich!?

ie

Warum sagt  mir eigentlich niemand wie Scheisse die Seite mit dem Internet Explorer aussieht? Den Grund dafuer habe ich gefunden, aber leider noch keine akzeptable Loesung. Wird Zeit fuer ein neues Theme, vielleicht mal was komplett eigenes.

Es musste ja kommen

WordPress 2.2 ist da.

Goodies:

  • WordPress Widgets allow you to easily rearrange and customize areas of your weblog (usually sidebars) with drag-and-drop simplicity. This functionality was originally available as a plugin Widgets are now included by default in the core code, significantly cleaned up, and enabled for the default themes.
  • Full Atom support, including updating our Atom feeds to use the 1.0 standard spec and including an implementation of the Atom Publishing API to complement our XML-RPC interface.
  • A new Blogger importer that is able to handle the latest version of Google’s Blogger product and seamlessly import posts and comments without any user interaction beyond entering your login.
  • Infinite comment stream, meaning that on your Edit Comments page when you delete or spam a comment using the AJAX links under each comment it will bring in another comment in the background so you always have 20 items on the page. (I know it sounds geeky, but try it!)
  • We now protect you from activating a plugin or editing a file that will break your blog.
  • Core plugin and filter speed optimizations should make everything feel a bit more snappy and lighter on your server.
  • We’ve added a hook for WYSIWYG support in a future version of Safari.

 

 

Geil oder 😉