mysql logs und Replikation

Kommt man in die Situation, dass man raus finden will, was man denn nun genau fuer Mysql Kommandos in den letzten Tagen so ausgefuehrt hat, helfen die binlog Dateien in /var/log/mysql/.

mysqlbinlog mysql-bin.000001

Vorausgesetzt man nutzt log_bin und  STATEMENT als logging Format in der my.cnf . Vorher aber den Zeitstempel der Logdateien anschauen, um die Datensuche etwas einzugrenzen. Nutzt man row-based als Replikationsvefahren hat man keine  Logdateien zum ueberpruefen. Die Frage ob man nun row-based oder statement-based als Verfahren nutzt ist eine andere.  Beide Verfahren, row- und statement-based, haben Ihre Vor- und Nachteile. Man kommt also nicht drumherum sich damit etwas ausgiebiger zu beschaeftigen.

Links zum Thema row-based Replkation:

http://www.databasejournal.com/features/mysql/article.php/3922266/Comparing-MySQL-Statement-Based-and-Row-Based-Replication.htm

http://dev.mysql.com/doc/refman/5.1/de/replication-row-based.html

http://dev.mysql.com/doc/refman/5.1/en/replication-sbr-rbr.html

http://albertech.net/2011/10/upgrading-debian-lenny-to-squeeze-with-mysql-for-row-based-replication/

http://www.ovaistariq.net/528/statement-based-vs-row-based-replication/

http://www.mysqlperformanceblog.com/2010/05/06/debugging-problems-with-row-based-replication/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.